Tipp

Video und Content Marketing, Teil 1: Videos in Marketing und Kommunikation nutzen

Kontaktieren Sie uns Nov 3, 2015
Video und Content Marketing, Teil 1: Videos in Marketing und Kommunikation nutzen 73% der Menschen in Deutschland geben an, sich beim Ansehen eines Videos voll zu konzentrieren.

Die menschliche Aufmerksamkeitsspanne hat endlich das Niveau der eines Goldfisches erreicht – und hat sie unterboten.* Die Experten in Marketing und Kommunikation haben es schon lange geahnt: Die Texte werden überflogen, Entscheidungen über das Teilen eines Bildes werden in Nanosekunden getroffen, es wird immer schwerer, Aufmerksamkeit zu wecken.

Wir sind jedoch immer noch fähig, uns auf Videos zu konzentrieren. Wir haben für Sie 10 statistische und praktische Gründe gesammelt, Videos zu nutzen, und geben Tipps zum Einstieg.

10 statistische Gründe, mit der Produktion von Video Content zu beginnen:

  1. *Während es im Jahr 2000 noch möglich war, sich 12 Sekunden lang zu konzentrieren, liegt der Schnitt heute bei 8,25 Sekunden. Die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne eines Goldfisches liegt bei 9 Sekunden. (Statisticbrain)
  2. Nach Google Consumer geben jedoch 73% der Menschen in Deutschland an, sich beim Ansehen eines Videos voll zu konzentrieren. 
  3. Einer Studie von Tomorrow Focus Media auf Statista zufolge sehen sich 22,4% der Menschen in Deutschland Anleitungen und 16,4% Produkttests online an.
  4. YouTube ist die zweitbeliebteste Suchmaschine weltweit, gleich nach Google.
  5. Der meiste Web Traffic findet bereits im Video Format statt, und sein Anteil wächst ständig (Cisco Visual Networking Index).
  6. 59 % der Vorstandsvorsitzenden würden sich eher ein Video ansehen, als einen entsprechenden Artikel zu lesen (Forbes Insight).
  7. Ein Video auf einer Site kann die Conversion um mehr als 80% wachsen lassen (Eyeviewdigital).
  8. 73 % der Konsumenten geben an, ein Produkt eher zu kaufen, nachdem sie ein Video darüber gesehen haben (ReelSEO).
  9. Wenn Videos im Newsletter klar erwähnt werden, stieg die Öffnungsrate um 58% (Vinyard).
  10. Die meisten Menschen in Ihren Zielguppen sind wahrscheinlich visuelle Lerner, und die Anderen können sich visuelle Inhalte höchstwahrscheinlich besser merken (z.B. 3M Group).

10 praktische Gründe Videos als Teil Ihres Content Marketing aufzunehmen:

  1. Ihre Konkurrenten machen noch keine Videos, stechen Sie aus der Masse heraus.
  2. Obwohl ein ausgefeiltes Brand Video nicht schaden kann, können Sie ohne große Investitionen beginnen, Video Marketing durchzuführen.
  3. Der menschliche Verstand ist für das Folgen und das Erinnern von Geschichten gebaut – Videos sind das perfekte Medium, die Geschichten zu erzählen.
  4. Die Menschen interessieren sich für Menschen, nicht für Unternehmen – In Videos können Sie leicht die Menschen in den Mittelpunkt stellen.
  5. Videos helfen, das Brand online aufzubauen.
  6. Besonders Beschreibungen und Anleitungen funktionieren sehr gut als Videos, denn danach wird online oft gesucht.
  7. Videos verbessern Ihre Suchmaschinensichtbarkeit.
  8. Werbung in Videos, zum Beispiel auf Youtube, ist billig – und wirkungsvoll.
  9. Videos werden eher geteilt als Artikel.
  10. Videos sind persönlicher als andere Medien.

Für Sie zum Einstieg:

  • Sie müssen kein geüber Performer oder ein Studio Profi sein. Es reicht vollends, wenn Sie ein Experte in Ihrer Branche sind und vor der Kamera so auftreten – Sitzen Sie zum Beispiel an Ihrem Schreibtisch.
  • Sie müssen nicht immer viel Geld für die Video- und Audio-Ausrüstung ausgeben. Die meisten Kameras und sogar manche Smartphones produzieren professionelle Ergebnisse und Bearbeitungssoftware ist entweder kostenlos oder billig und einfach zu nutzen.
  • Improvisation wird nicht empfohlen. Nehmen Sie sich Zeit und greifen Sie auf qualifizierte Autoren zurück, um ein Script zu verfassen.
  • Erstellen Sie eine Serie, die sich leicht wiederholen lässt. Filmen Sie zum Beispiel kurze Videobotschaften Ihrer Mitarbeiter oder veröffentlichen Sie jeden Montag den Tipp der Woche. Laden Sie längere Versionen in Youtube hoch und teilen Sie die kurzen Clips auf Instagram.
  • Bieten Sie an, als Experte auf Events oder in Podiumsdiskussionen teilzunehmen. Filmen Sie die Präsentation, oder fragen Sie das Material an. Und dann teilen, teilen, teilen.
  • Motivieren Sie Ihre Mitarbeiter dazu, Ihren Alltag mit ihren mobilen Geräten zu filmen und veröffentlichen Sie die besten Ergebnisse auf Instagram oder Facebook. Belohnen Sie die Mitarbeiter.
  • Filmen Sie Nutzeranleitungen für Ihre Produkte, indem Sie filmen, was auf Ihrem Bildschirm passiert. Dazu können Sie einen von vielen Screen Recorder Programmen nutzen. Oder stellen Sie Ihr Produkt einfach vor der Kamera vor.
  • Nehmen Sie Ihre Kamera auf Messen mit und zeigen Sie die Highlights.
  • Denken Sie darüber nach, was Sie am besten können und erstellen Sie ein Lehrvideo.
  • Erinnern Sie sich an die FAQ Ihrer Kunden. Dann bitten Sie einen Kollegen, Sie zu interviewen. Bearbeiten Sie die Videos und stellen Sie auf Videoplattformen getrennt vor und teilen Sie sie.
  • Teilen Sie Ihre Videos mit einem großen Publikum auf verschiedenen Medien. Vergessen Sie nicht, das Video mit dem Publikum und den Suchmaschinen im Hinterkopf zu benennen.
  • Vergessen Sie nicht, in Ihren Videos so viele zusätzlichen Informationen zu geben, wie möglich: Ein Link zu Ihrer Website, ein Call-To-Action oder die Möglichkeit, den Newsletter zu abonnieren.
  • Versuchen Sie Ihre Kunden zu überreden, in Ihren Videos aufzutreten.

Zum Schluss noch eine Video-Inspiration aus Australien:

... und von Liana Technologies:

Sind Sie bereit Videos in Ihrem E-Mail Marketing zu nutzen?

  • In einer Studie über 800,000 E-Mails erreichten die Nachrichten, die Videos enthielten in 96,38% der Fälle höhere Klickraten (CTR) als E-Mails ohne Videos (GetResponse). David Daniels zufolge, dem früheren Chefanalyst von Forrester Research, können Videos die Klickrate von Newslettern verdoppeln oder sogar verdreifachen (Smart Insights).

Klicken Sie hier, um ein Beispiel eines Video-Newsletter zu sehen, der mit LianaMailer erstellt wurde. Um zu erfahren, wie es in der Praxis funktioniert, kontaktieren Sie uns, um eine Demo für Video-Newsletter zu erhalten. 

Demo anfordern


Quellen:
Statisticsbrain: Attention Span Statistics
Google Consumer Barometer
Statista: Online-Video Nutzung themengeordnet
Cisco Visual Networking Index: Forecast and Methodology, 2014-2019 White Paper
Forbes Insight: Video in the C-Suite - Executives Embracethe Non-Text Web
Eyeviewdigital: Making Video Accountable 
ReelSEO: 73% of Consumers More Likely to Make a Purchase After Wathching a Video
Vinyard: How ClearFit Combines Video and Marketo for More Clicks and Customers
3M Group, (D. R. Vogel, G. W. Dickson & J. A. Lehman): Persuasion and the Role of Visual
Smart Insights: Video Email Marketing
GetResponse: Analysis of Video Email Marketing

Fanden Sie diesen Artikel interessant?

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um die neuesten Artikel direkt in Ihrem Posteingang zu haben.

Newsletter abonnieren

Artikelkommentar

Mehr Neuigkeiten

Grundkurs Remarketing: Leads nicht verlieren

Viele sagen, dass Remarketing eine der einfachsten Formen des Marketings ist. Auf der einen Seite stimmt das, denn als Zielgruppe sind Konsumenten definiert, die das Unternehmen und die Produkte bereits kennen. Man versucht, Menschen zu erreichen, die am Ende der Customer Journey angekommen sind. Unternehmen sollten sich mit Remarketing beschäftigen, da sich durch die Identifizierung von Problemen wichtige Ideen für die Conversion Optimierung ergeben.

Mehr lesen

Visualität als Teil des digitalen Marketings

Visualität ist das Layout der Inhalte. Es ist das, was die Leser als erstes sehen: Der Gesamteindruck. Visuell beeindruckende und überzeugende Websites oder Social Media Kanäle interessieren und gefallen den Nutzern. Außerdem ziehen sie mehr Leser an als Veröffentlichungen, die nur Text enthalten.

Mehr lesen

10-Punkte-Liste für einen guten Online-Kundenservice

Der moderne Kunde ist kritisch und macht auf Probleme einfacher (und schneller) aufmerksam und erwartet bei Bedarf sofort Unterstützung. Auf ihn wartet oft ein neuer Serviceanbieter, der bereit ist, auf das aufzubauen, was in der Vergangenheit schief gelaufen ist.

Mehr lesen

Tipps für weihnachtliche Marketingaktionen

Was gibt es in Marketing und Kommunikation im Advent zu beachten? Die Weihnachtszeit ist oft die stressigste Zeit, zum Glück können Kampagnen in den digitalen Kanälen leicht geplant und automatisiert gesendet werden. Trotzdem ist es wichtig, den Kunden mit guten und hilfreichen Informationen zur Seite zu stehen.

Mehr lesen

8 Tipps für erfolgreiches E-Mail Marketing für die Feiertage

Mit weihnachtlichen Newslettern erreichen Unternehmen eine große Anzahl an Konsumenten und können die Verkäufe in der Adventszeit deutlich steigern. Diese wertvolle Zeit sollte aber nicht mit sinnlosen E-Mail Nachrichten verschwendet werden. Unsere Tipps helfen, erfolgreiche Weihnachtskampagnen zu erstellen.

Mehr lesen