Text

Zielgruppen im E-Mail Marketing: Wen müssen Sie beachten?

Kontaktieren Sie uns Jan 13, 2016
Zielgruppen im E-Mail Marketing: Wen müssen Sie beachten? In den Berichten zu Ihren Newslettern können Sie die Reaktionen Ihrer Zielgruppen auf Ihr E-Mail Marketing genau beobachten.
E-Mail Marketing ist ein hervorragendes Tool zur Lead Generierung und Nurturing. Sie können Ihre Verkäufe steigern und Kosten sparen, indem Sie die detaillierten Berichte nutzen.

Das neue Jahr ist ein guter Zeitpunkt, die Marketing Aktionen des Unternehmens zu planen. E-Mail Marketing ist für viele Unternehmen ein alter Hut, aber wissen sie auch, welche Zielgruppen beachtet werden sollten?

Oft kommt man an der Frage nach den Ressourcen nicht vorbei. Der Newsletter ist nur eine der vielen Aufgaben der Marketing- und Kommunikationsabteilungen, weswegen vielen Unternehmen für das Teilen der Empfänger in unterschiedliche Zielgruppen die Zeit fehlt. Moderne E-Mail Marketing Tools verfügen aber über praktische Funktionen, mit denen Sie Ihre Nachrichten Zeit- und ressourcensparend zielen und segmentieren können. Wir wollen Ihnen im Folgenden die wichtigsten Zielgruppen im E-Mail Marketing vorstellen und erklären, warum Sie sich 2016 auf diese Empfänger konzentrieren sollten. 

Eigentümer und Mitarbeiter

Die Kommunikation mit dem eigenen Team wird oft vergessen. E-Mail Marketing kann Ihnen helfen, die Mitglieder Ihrer Organisation schnell und wirksam auf dem Laufenden bei aktuellen Entwicklungen zu halten. Interne Newsletter sind ein guter Weg, Mitarbeiter anzusprechen und die Organisationskultur zu entwickeln. Die Inhalte können unterhaltend, nützlich, viral oder anleitend sein, das kommt auf das Unternehmen an – Sie kennen Ihre Empfänger am besten. Sie können auch RSS-Feeds für Ihr E-Mail Marketing nutzen, durch sie können Sie die neuesten Newsletter leicht zum Beispiel im Intranet des Unternehmens oder auf anderen internen Kommunikationskanälen anzeigen. 

Kunden

Die bestehenden Kunden sind ein wichtiger Faktor für das Erzeugen von zusätzlichen Verkäufen, sie werden aber häufig zugunsten der Kundengewinnung vernachlässigt. Durch einen regelmäßigen Newsletter können Sie die Kunden über neue Entwicklungen informieren und sie an Ihr Unternehmen erinnern. Vergessen Sie auch nicht die verschiedenen Up- und Cross-Selling Möglichkeiten, Einladungen und Grüße. Mit E-Mail Marketing können Sie die Kundenbeziehung über einen persönlichen Kanal verwalten.

Durch Marketing Automationen können Sie die Kundeninformationen, die das Unternehmen bereits über seine Kunden gesammelt hat, für Ihre Kommunikation nutzen. Das bietet Ihnen völlig neue Möglichkeiten bei Kundenaktionen sowie dem Zielen und dem richtigen Timen der Nachricht. Sie können zum Beispiel eine automatische Kundenkampagne durchführen, passive Käufer an Sie erinnern, neue Produkte vorstellen oder sich von Kunden mit einem stylischen Newsletter und einer Feedback Umfrage verabschieden. Sie können hier mehr über das Nutzen von bestehenden Kundendaten erfahren.

Bild: Lapland Hotels informiert seine Kunden und Klubmitglieder in ihren Newslettern über News, Events und neue Angebote.

Top 100 - Kunden

Mit den treuesten Kunden ist die Kommunikation oft persönlicher. Mit E-Mail Marketing können Sie persönliche Kommunikation durchführen und die Reaktionen Ihrer Kunden über die Berichte zu den Newslettern beobachten. Sie können so die gesammelten Kundeninformationen erweitern und Ihre wichtigsten Kunden besser unterstützen. Die Messbarkeit ist einer der größten Vorteile des digitalen Marketing – Durch die regelmäßige Kommunikation mit Ihren Kunden und die Analyse dieser können Sie Ihre Kunden einschätzen, verstehen und unter Ihren Kunden vertrauen in Ihr Unternehmen schaffen. Das Online- und Offline Marketing muss nicht getrennt stattfinden, sondern funktioniert am besten, wenn es sich gegenseitig unterstützt.

Prospects, potentielle Käufer

E-Mail Marketing ist ein hervorragendes Tool zur Lead Generierung und Nurturing. Sie können Ihre Verkäufe steigern und Kosten sparen, indem Sie die detaillierten Berichte nutzen. Wenn das Sales Team die Erlaubnis zum Senden von E-Mail Marketing vom potentiellen Kunden erhalten hat, erleichtert das die Arbeit des Sales Teams stark, denn durch die Nachrichten ist das Unternehmen dem Kunden bereits bekannt. 

Die genaue Planung der Kommunikation ist besonders wichtig, wenn Ihre Zielgruppe aus Prospects besteht. Denn es ist möglich, dass sie abgesehen vom kurzen Kontakt mit dem Sales Team noch keine Erfahrungen mit Ihrem Unternehmen sammeln konnten. Im Optimalfall hat der potentielle Käufer selbst entschieden, Ihren Newsletter zu abonnieren und ist also bereits an Ihren Angeboten und Inhalten interessiert oder hat genügend Anreiz für das Abonnement erhalten. Wie auch immer der einzelne Leser zu Ihrem Newsletter gefunden hat, er oder sie muss überzeugt und den Erwartungen entsprochen werden – Konzentrieren Sie sich also auf die Betreffzeile, die Informationen zum Sender, das Layout der E-Mail und die Inhalte. Marketing Automationen können zusätzlich das Zielen und Leiten der Prospects/potentiellen Kunden zum Kauf hin unterstützen. 

Partner

Sie sollten Ihre Partner und Subunternehmer über Ihre Aktionen auf dem Laufenden halten. Man hat nicht immer Zeit, seine Partner so oft wie man möchte anzurufen. Mit einem Newsletter können Sie sich auch in stressigen Zeiten im Gedächtnis der Partner halten. Versuchen Sie den Newsletter etwas persönlicher zu gestalten und senden Sie ihn mit dem Bild und dem Namen des CEO anstelle der allgemeinen Kontaktinformationen des Unternehmen. Sie können auch persönliche Grüße oder eine Videobotschaft mit einem Newsletter senden.

Öffentlichkeit

Manchmal ist es überraschend zu sehen, wer an Ihrem Unternehmen und seinen Produkten interessiert ist. Es lohnt sich nicht, sich zu verstecken, denn das Erreichen und Sammeln von Informationen dieser Gruppe verlangen von Ihnen keine zusätzlichen Aktionen. Es reicht, wenn Sie eine einfache Kontaktmöglichkeit bieten: Fügen Sie ein automatisches Kontaktformular zu Ihrer Website hinzu und sammeln Sie Kontakte auf Messen und Seminaren. Wenn E-Mail Marketing ein wichtiger Kommunikationskanal Ihres Unternehmens ist und Sie sich auf das Sammeln von Abonnenten konzentrieren wollen, beachten Sie auch andere Wege, Ihre Abonnentenliste zu erweitern. Es können zum Beispiel die Familien und Verwandten Ihrer Mitarbeiter, Konkurrenten, Prospects, Vertreter der Städte und Länder, Studenten, Medienvertreter, Arbeitssuchende oder Verkaufsvertreter an Ihrem Unternehmen interessiert sein. E-Mail Marketing ist ein kostengünstiger und verlässlicher Kanal zum Informieren der Öffentlichkeit. 

Bild: Lunette fragt Ihre Leser schon beim Abonnement des Newsletter, für welche Themen sie sich interessieren.

Medienvertreter

Digital Marketing ist ein wirksamer Weg, die Medienvertreter über Ihre Aktionen auf dem Laufenden zu halten. Indem Sie den Berichten folgen, erfahren Sie, wer an Ihren Aktionen interessiert ist, und so können Sie dieser Gruppe bessere Inhalte senden. Es lohnt sich einen Service zu nutzen, der sich auf das Versenden von Pressemitteilungen spezialisiert hat – Dadurch müssen Sie keine eigene Mediendatenbank verwalten und können sich auf das Erstellen der Inhalte für Ihre Mitteilungen konzentrieren. 

Individualisierung und Targeting

Die Kommunikationsbedürfnisse verändern sich ständig und die Empfängergruppen unterscheiden sich teilweise stark. Das muss bei der Planung und Durchführung der Kommunikation beachtet werden. Die Empfänger können in Empfängerlisten unterteilt werden und die Inhalte dementsprechend geplant werden. Sie müssen nicht in jeder Nachricht das Rad neu erfinden, manchmal reicht es, die gleichen Inhalte mit kleinen Änderungen für die unterschiedlichen Empfänger zu verwenden. Um sich die Arbeit zu erleichtern, können Sie Ihrem Newsletter Template segmentierte Inhaltsblöcke hinzufügen. Das System zeigt dann automatisch die gewählten Inhalte aufgrund der Eigenschaften der Empfänger an. 

Wollen Sie Ihr E-Mail Marketing 2016 weiterentwickeln? Dieser Artikel stellt einen kleinen Vorgeschmack auf unseren neuen E-Mail Marketing Guide dar, der Anfang dieses Jahres veröffentlicht wird. Wenn Sie mehr über E-Mail Marketing erfahren wollen, können Sie unseren E-Mail Marketing Guide vorbestellen, unser Team kontaktieren oder eine Demo von LianaMailer für E-Mail Marketing anfordern.

LianaMailer Demo anfordern

Fanden Sie diesen Artikel interessant?

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um die neuesten Artikel direkt in Ihrem Posteingang zu haben.

Newsletter abonnieren

Artikelkommentar

Mehr Neuigkeiten

Wie können sich Marketer auf GDPR vorbereiten?

Auch wenn der Datenschutz in Deutschland im Vergleich zu anderen EU-Ländern bereits heute streng gehandhabt wird, wird er sich im Jahr 2018 noch einmal verschärfen. Denn dann tritt die General Data Protection Regulation (GDPR) EU-weit in Kraft.

Mehr lesen

Kriterien für eine gute Newsletter-Software

Der Einsatz professioneller Software ist im E-Mail-Marketing eine Grundvoraussetzung für ansprechende Ergebnisse. Doch welche Kriterien sollte eine gute Newsletter-Software eigentlich erfüllen?

Mehr lesen

So gelingt Ihr Ostermailing: fünf Tipps & Tricks

Neben anderen Feiertagen ist gerade Ostern ein schöner Anlass für eine E-Mail-Marketingkampagne, denn mit einem auf Ostern abgestimmten Newsletter können Unternehmen eine große Anzahl an Konsumenten erreichen.

Mehr lesen

8 Schritte, um Newsletter persönlicher zu gestalten

Um Newsletter aus der täglichen E-Mail-Flut hervorzuheben, ist Personalisierung unerlässlich. Individualisierte E-Mail-Kampagnen können die Klickrate um 14% und die Conversion Rate um bis zu 10% verbessern.

Mehr lesen

5 Gründe warum gerade kleine Unternehmen in ihr Online Marketing investieren sollten

Ca. ein Drittel der mittelständischen Unternehmen in Deutschland befindet sich immer noch im Anfangsstudium der Digitalisierung. Dabei liegt es auf der Hand, dass sich Investitionen in das Online Marketing insbesondere für KMU (kleine und mittlere Unternehmen) lohnen.

Mehr lesen